Forschung im Fachbereich Chemie

Die Forschungsschwerpunkte der Konstanzer Chemie reichen von modernen Fragestellungen der Lebenswissenschaften bis hin zu aktuellen Aspekten der Materialwissenschaften. Gegenstand der momentanen Forschung ist zum einen die Untersuchung des netzwerkartigen Zusammenspiels der Moleküle, die das Leben eines jeden Organismus nachhaltig bestimmen. Die Vorangehensweise reicht hier von der Entwicklung und Synthese bioaktiver Moleküle, moderner Nucleinsäure-, Kohlenhydrat- und Peptidchemie bis hin zur Aufklärung komplexer zellulärer Phänomene mittels neuartiger physikalisch-chemischer Methoden.

Zum anderen zielt die Forschung auf die Entwicklung neuer Materialien mit gezielt eingestellten Eigenschaften ab. Schlüssel hierzu ist die Kontrolle von Strukturen auf der Größenskala von wenigen Nanometern bis zu etwa einem Mikrometer durch neuartige chemische Synthesen. Diese Untersuchungen umfassen metallorganische und anorganische Synthese, Polymerchemie, Katalyse und die Entwicklung neuer physikalischer Methoden zur Strukturuntersuchung solcher Materialien. Unterstützt wird die Forschung im Konstanzer Fachbereich Chemie durch modernste Ausstattung der Laboratorien für Forschung und Analytik. Ein weiteres Merkmal des Fachbereichs Chemie an der Universität Konstanz ist dessen hochgradige Interdisziplinarität in der Forschung. So werden zusammen mit dem Fachbereich Chemie und den Fachbereichen Biologie und Physik mehrere interdisziplinäre Forschungsverbünde getragen.